Aktuelles

Wir suchen neue Dozierende auf Honorarbasis

Ab sofort suchen wir am Bildungszentrum Pflege Lahn-Dill neue Lehrkräfte für folgende Fächer bzw. Themenschwerpunkte:

  • Recht
  • Sozialversicherungssysteme
  • Überleitungspflege bzw. Entlassungsmanagement
  • Pflegewissenschaft
  • Kinderkrankenpflege
  • Kinästhetik

Wir sind offen für alle, die an der Lehre und Ausbildung von angehenden Pflegefachkräften interessiert sind.

Ihre Bewerbung können sie unverbindlich per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! senden.

Ihre Bewerbung sollte enthalten:

  • Kurzes Motivationsschreiben
  • Lebenslauf mit Anlagen

Bei weiteren Fragen können Sie sich gerne auch telefonisch an uns wenden.

Ihre Ansprechpartnerinnen:

Frau Kerstin Freund-Gutmann (Schulleitung)

Telefon: 06441 407-8400

oder

Frau Madeleine Debus (Sekretariat)

Telefon: 06441 407-8410

 

Wir freuen uns von Ihnen zu hören!

Zweiter generalistischer Kurs hat am 01.09.2022 begonnen

Das Bildungszentrum Pflege Lahn-Dill begrüßt die Auszubildenden des Kurses 36 sehr herzlich zum Beginn ihrer Ausbildung zur Pflegefachfrau/Pflegefachmann

32 Auszubildende der Altenpflege freuen sich über ihren erfolgreichen Abschluss

Erfolgreiches Ausbildungsende für den letzten Altenpflegekurs

Endlich geschafft. Nach drei pandemiebedingt zeitweise sehr schwierigen Ausbildungsjahren ist es vollbracht. Die Auszubildenden des letzten regulären Altenpflegekurses sind stolz auf ihr erreichtes Examen (vorbehaltlich der Bestätigung durch das zuständige Regierungspräsidium in Darmstadt).

Schulleiterin Kerstin Freund-Gutmann beglückwünschte die Teilnehmenden zum erfolgreichen Abschluss und betonte, auch wenn dies der letzte Altenpflegekurs gewesen sei, dass das Bildungszentrum Pflege Lahn-Dill gerade mit der neuen Ausbildung zur Pflegefachfrau/ Pflegefachmann weiterhin für eine qualitativ hochwertige Fachkräftesicherung in der heimischen Region stehe. Des Weiteren bedankte sie sich bei den beiden Kursleiterinnen Karin Jääger und Karina Höppner sowie dem gesamten Team des Bildungszentrums.

Der Sozialdezernent des Lahn-Dill-Kreises Stephan Aurand freute sich ebenso über die hohe Erfolgsquote der Auszubildenden und sagte, dass der Lahn-Dill-Kreis als Träger des Bildungszentrums Pflege ein großes Interesse daran habe, jungen Menschen eine Ausbildungschance im Pflegebereich anbieten und damit auch zur Attraktivitätssteigerung des Berufes beitragen zu können. Weiterhin betonte er, wie wichtig es gerade in der heutigen Zeit sei, dass Pflegeeinrichtungen, ob Akutkrankenhäuser, ambulante Pflegedienste oder Pflegeheime, auf gut ausgebildete Pflegekräfte in ausreichender Zahl zurückgreifen können.

Kurs 33 mit Schulleiterin Kerstin Freund-Gutmann (2. von links), Kursleitung Karina Höppner (1. von links), Kursleitung Karin Jääger (3. von links) und dem stellvertretenden Schulleiter Markus Roth (7. von links)

Die Auszubildenden:

(Tamara Bittner, Doris Cecilia Jaimes Bermudez, Jaqueline Dagnè, Merve Eker, Lea Fleischhauer, Linet Iminza Freund, Bèla Garotti, Victoria Mihaela Georg, Isabell Hain, Niklas Hartmann, Nicole Henseleit, Jasemin Ipek, Jona Noel Kaiser, Lea Kessen, Vejune Klaas, Katharina-Isabell Klein, Esther Klein, Feyza Körhan, Nina Krenzer, Milena Sophie Kring, Pia Merkelbach, Lilia Metzker, Lisa Pfeiffer, Anke Phillipus, Jana Reeh, Lena Marie Riedl, Jeannette Rokitta, Monique Runge, Sven Sauerwald, Sara Josefine Schneider, Simone Jacob, Beata Wranik)

 

Die drei besten Examensabschlüsse wurden mit einem Büchergutschein seitens der Schule prämiert und gingen dieses Jahr an Simone Jacob, Nicole Henseleit und Jana Reeh

 

Einheitliche Ausbildungsformulare für die praktische Ausbildung zur Pflegefachfrau/Pflegefachmann verabschiedet

Am 01.06.2022 haben sich vier Pflegeschulen des Lahn-Dill-Kreises (Krankenpflegeschule der Lahn-Dill-Kliniken GmbH in Wetzlar, Bildungszentrum Pflege des Lahn-Dill-Kreises in Herborn, Bildungszentrum für Pflegeberufe- Pflege- und Altenpflegehilfeschule der Königsberger Diakonie in Wetzlar, Pflegeschule des VDAB in Wetzlar), deren Auszubildende im Rahmen der praktischen Ausbildung u. a. in den Lahn-Dill-Kliniken eingesetzt sind, darauf geeinigt, zukünftig vereinheitlichte Ausbildungsformulare zu verwenden.

Dem vorangegangen war ein mehrmonatiger konstruktiver Austausch innerhalb einer dafür gegründeten Arbeitsgruppe bestehend aus Mitgliedern der beteiligten Pflegeschulen.

Konkret finden sich nun im Ausbildungsnachweis folgende vereinheitlichte Dokumente:

  • die Formulare für die Erst-, Zwischen- und Abschlussgespräche
  • die Lernüberprüfungen
  • der Beurteilungsbogen
  • die Kompetenznachweise / Arbeitsaufgaben

Die in diesem Jahr beginnenden generalistischen Kurse werden erstmalig mit dem neuen Ausbildungsnachweis ausgestattet. Am Bildungszentrum Pflege Lahn-Dill in Herborn wird dies ab dem 01.09.2022 (Kurs 36) der Fall sein. 

Die neuen Dokumente werden dann auch auf der Homepage des Bildungszentrums Pflege Lahn-Dill in Herborn im Mitgliedsbereich Auszubildende zum Download zur Verfügung stehen.

Die bereits laufenden Kurse (Kurs 34, Kurs 35) nutzen weiterhin ihre alten Ausbildungsnachweise. Diese bleiben gültig.

"Wir freuen uns, durch einheitliche Formulare bei allen Auszubildenden der unterschiedlichen Schulen insbesondere die Arbeit der Praxisanleiter und Praxisanleiterinnen zu vereinfachen." so Karin Rink, die in der Projektarbeitsgruppe aus allen o. g. Schulen die Arbeitsergebnisse zusammengeführt hat.

AG Vereinheitlichung oben von links nach rechts: Henning Hartmann und Markus Roth (Bildungszentrum Pflege Lahn-Dill in Herborn), Alexander Daniel und Karin Rink (Krankenpflegeschule der Lahn-Dill-Kliniken GmbH in Wetzlar), Unten von links nach rechts: Kerstin Gimbel-Morr (VDAB Pflegeschule Wetzlar), Sabine Karrach und Kathrin Ligeti-Stephan (Bildungszentrum für Pflegeberufe, Pflege- und Altenpflegehilfeschule der Königsberger Diakonie in Wetzlar)

Ulrike König gibt nach 32 Jahren die Leitung des Bildungszentrums Pflege Lahn-Dill ab

Bei einer kleinen Feier verabschiedeten Landrat Wolfgang Schuster (links) und Kreis-Sozialdezernent Stephan Aurand (rechts) Ulrike König (Zweite von links) in den Ruhestand. Gleichzeitig begrüßten sie Kerstin Freund-Gutmann (Zweite von rechts) als Nachfolgerin. Auch der Ehemann von Ulrike König, Hans Peter Schmidt (Mitte); nahm an der Abschiedsfeier teil. Foto: Lahn-Dill-Kreis

 

Nach fast 32 Jahren im Dienst gibt Ulrike König ihren Posten als Leiterin des Bildungszentrums Pflege Lahn-Dill an Kerstin Freund-Gutmann ab. Im Rahmen einer kleinen Abschiedsfeier verabschiedete Landrat Wolfgang Schuster Ulrike König in den Ruhestand.

Ulrike König hat von 1976 bis 1979 selbst eine Ausbildung zur Krankenschwester an der heutigen Vitos-Klinik in Herborn absolviert. Von 1985 bis 1990 war sie Lehrerin für Pflegeberufe an der Krankenpflegeschule des Psychiatrischen Krankenhauses in Herborn, ehe sie mit Gründung des Bildungszentrums Pflege Lahn-Dill am 01. Juli 1990, damals noch unter dem Namen "Altenpflegeschule des Lahn-Dill-Kreises", als Leiterin dort eingesetzt wurde.

"Es hat mir Freude gemacht, Menschen zu einer Berufsausbildung im Bereich der Pflege zu motivieren, ihnen Werte zu vermitteln und sie während ihrer Berufsausbildung zu fördern, zu fordern und zu begleiten. Damit konnte ich letztendlich auch Einfluss auf die Qualität der Pflege in den Pflegeeinrichtungen nehmen", betonte König bei ihrer Verabschiedung und ergänzte: "Ich bin dankbar dafür, dass mir in dieser langen Zeit stets ein hohes Maß an Entscheidungsspielraum entgegengebracht wurde und für das hohe Engagement meines Kollegiums."

Landrat Wolfgang Schuster bedankte sich bei Ulrike König für ihren langjährigen unermüdlichen Einsatz: "Eine Altenpflegeschule in Trägerschaft eines Landkreises ist keine Selbstverständlichkeit. Wir haben uns gerne dafür eingesetzt, dass wir als Verwaltung den Bereich der Pflege direkt unterstützen und sind dankbar, dies mit Ulrike König so herausragend umgesetzt haben zu können." Kreis-Sozialdezernent Stephan Aurand betonte bei der Verabschiedung die Wichtigkeit des Bildungszentrums: "Mit dieser Schule trägt der Lahn-Dill-Kreis zur fachlichen Weiterentwicklung der professionellen Pflege im Landkreis aber auch in der ganzen Region bei."

Quelle: Pressestelle des Lahn-Dill-Kreises

17 Auszubildende der Altenpflegehilfe freuen sich über ihr frisch erworbenes Examen *

In diesem Jahr (2022) dürfen sich 17 Auszubildende der Altenpflegehilfe über eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung freuen.

(* vorbehaltlich der Bestätigung durch das Regierungspräsidium Darmstadt)

Gemeinsam mit ihrer Kursleiterin Kerstin Freund Gutmann (zweite von links), die ab dem 01.03.2022 auch offizielle Schulleiterin des Bildungszentrums Pflege ist, freuen sich die Teilnehmer*innen des einjährigen Altenpflegehilfekurses 21 am letzten Tag ihrer Abschlussprüfung über die erfolgreiche Beendigung ihrer Ausbildung. 

Bildungszentrum Pflege Lahn-Dill bietet auch 2022 berufspädagogische Fortbildungen gemäß § 4 (3) Pflegeberufe- Ausbildungs- und Prüfungsverordnung vom 02.Oktober 2018 an

 Detaillierte Angaben zu Inhalten, Zeit, Datum, Anmeldeverfahren und Kosten der Maßnahmen finden Sie unter der Rubrik "Bildungsangebote" > "Fortbildungsangebote"

Projekttag Barrierefreie Stadt Herborn

Die Auszubildenden des Kurses 34 erkundeten am 06.09.2021 bei strahlendem Sonnenschein die Stadt Herborn und achteten dabei besonders auf die Barrierefreiheit und Zugänglichkeit für Menschen mit Behinderung.

Um zu erleben wie es ist als geh-, seh- und hörbeeinträchtigter Mensch sich in einer Stadt zurecht zu finden, bewegten sich die Auszubildenden mittels Rollstuhl, Rollator und Brillen die eine Sehbeeinträchtigung unterschiedlichen Schweregrades simulieren, ausgehend vom Schießplatz, in die Innenstadt und zum Herborner Bahnhof. 

Ein kurzer Erfahrungsbericht der Auszubildenden und einige Impressionen befinden sich im untenstehenden Anhang.

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Projekttag.pdf)Projekttag.pdf[ ]918 KB

Erfolgreiches Ausbildungsende für Kurs 31

26 Altenpfleger*innen freuen sich über ein bestandenes Examen *

(* vorbehaltlich der schriftlichen Bestätigung durch das Regierungspräsidium Darmstadt)

 

Auch im Jahr 2021 haben 26 Schüler*innen des Bildungszentrums Pflege in Herborn ein erfolgreiches Examen abgelegt und stehen somit dem heimischen Pflegemarkt zur Verfügung.
Schulleiterin Ulrike König betonte nochmals, wie wichtig Pflegekräfte und deren Arbeit gerade in der jetzigen Zeit sind und beglückwünschte die Auszubildenden zu ihrem frisch erworbenen Examen. Dank der durch den Lahn-Dill-Kreis zur Verfügung gestellten digitalen Ausstattung der Schule war es überhaupt möglich, während der Coronakrise einen geregelten Schulbetrieb aufrecht zu erhalten.

Sozialdezernent Stephan Aurand gratulierte ebenfalls und dankte insbesondere der Schulleitung und dem Kollegium für die wichtige Arbeit des Bildungszentrums. Alle Absolvent*innen des diesjährigen Abschlusskurses haben eine Stelle in der Pflegebranche und erweitern damit den professionellen Pflegehorizont in unserer Region. 

Die Schüler*innen wiederum bedankten sich für ihre hervorragende Ausbildung am Bildungszentrum Pflege bei allen Lehrkräften, stellvertretend im Bild unten ganz links Herr Hartmann, Kursleitung Herr Roth (zweiter von links) und der Schulleitung Frau König (vierte von links). 

 

Die Absolventinnen im Einzelnen:

Leonie Beck, Jenny Bedenbender, Ebru Benzerli, Sonja Bischoff, Ilayda Boz, Ibrahim Bulut, Eda Ece, Marcos Zacarias Encinas Bejarano, Tristessa Fuhr, Luisa Heinz, Stephanie Hüsch, Stefan Kemper, Gina Marie Künkler, Lea Kunz, Siegrun Gerlind Müller, Angelique Noll, Emely Oberding, Isabel Philipps, Aida Pireci, Helene Reitenbach, Sejla Skenderovic, Laura Johanna Steinen, Tim Tengler, Michelle von Münchow, Melissa Werner, Coline Maja Witt.

Die besten Prüfungsergebnisse erzielten in diesem Jahr Frau Ebru Benzerli, Frau Siegrun Gerlind Müller, Frau Eda Ece, Frau Laura Steinen und Frau Michelle von Münchow.

 

23 Altenpflegehelferinnen und Altenpflegehelfer freuen sich über ein bestandenes Examen *

Auch im Jahr 2021 dürfen sich wieder Absolventinnen und Absolventen des einjährigen Altenpflegehilfekurses über ein bestandenes Examen freuen

(* vorbehaltlich der Bestätigung durch das Regierungspräsidium in Darmstadt)

APH 19 gemeinsam mit ihrer Kursleiterin Frau Freund Gutmann (dritte von links)

 

Die besten Prüfungsergebnisse erzielten in diesem Jahr (von oben nach unten): Frau Sabine Trippler (Kirchliche Sozialstation Daaden-Herdorf e. V.), Frau Christine Thormann (Altenpflegeheim "Haus des Lebens" in Herborn), Frau Saskia Pantle (Altenpflegeheim "Haus Ströhmann" in Haiger)

Bildungszentrum Pflege Lahn-Dill bietet auch 2021 berufspädagogische Fortbildungen gemäß § 4 (3) Pflegeberufe- Ausbildungs- und Prüfungsverordnung vom 02.Oktober 2018 an

Detaillierte Angaben zu Inhalten, Zeit, Datum, Anmeldeverfahren und Kosten der Maßnahmen finden Sie unter der Rubrik "Bildungsangebote" > "Fortbildungsangebote"

Erfolgreicher Abschluss der Kurse 30 und 32 trotz erschwerter Bedingungen

32 Auszubildende freuen sich über ihr bestandenes Altenpflegexamen am Bildungszentrum Pflege Lahn-Dill in Herborn∗

∗(vorbehaltlich der Bestätigung durch das Regierungspräsidium in Darmstadt)

Herborn, den 21.10. 2020

Trotz der erschwerten Bedingungen durch die Coronapandemie, so betonte Schulleiterin Ulrike König, haben es die Auszubildenden des Kurses 30 Ende August und die Auszubildenden der verkürzten Altenpflegeausbildung des Kurses 32 Mitte Oktober, mithilfe ihrer Kursleiter Frau Jääger (Kurs 30) und Herrn Hartmann (Kurs 32) sowie den an der Ausbildung weiterhin beteiligten Lehrkräften und den Praxisanleitungen in den Ausbildungsbetrieben geschafft, ihre Prüfungen mit Erfolg zu absolvieren. Mit großem Stolz erfülle sie besonders, dass alle Auszubildenden eine Arbeitsstelle erhalten hätten. Zu wünschen wäre, so Frau König weiter, dass der Anteil an Vollzeitstellen in der Pflege zukünftig noch deutlich ausgebaut werden könne.

In der Vorprüfungszeit mussten Lehrpläne umgeändert, Stundenpläne abgeändert, Lernaufgaben für das sogenannte "Homeschooling" entworfen und überwacht, ein Hygienekonzept für die Schule entwickelt, alles in allem ein deutlicher Mehraufwand in der Organisation des gesamten Ausbildungsgeschehens bewältigt werden. Das gesamte Prüfungsprocedere musste zudem an die von Corona diktierten Bedingungen angepasst werden. 

Zum ersten Mal seit vielen Jahren wurden die praktischen Prüfungen im Demonstrationsraum des Bildungszentrums abgelegt, da eine Gefährdung pflegebedürftiger Menschen in den Ausbildungsbetrieben dadurch minimiert werden konnte.

Der Sozialdezernent des Lahn-Dill-Kreises - Herr Stephan Aurand - wies darauf hin, wie wichtig es gerade in diesen Zeiten sei, dass sich junge Menschen dazu entschlössen, eine Pflegeausbildung zu absolvieren. Der Lahn-Dill-Kreis, so Herr Aurand weiter, werde dies mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln weiterhin unterstützen, um eine sichere pflegerische Versorgung in der heimischen Region auch in der Zukunft gewährleisten zu können. Er dankte Frau König und dem gesamten Team des Bildungszentrums für das außerordentliche Engagement.

Die Auszubildenden selbst, ertrugen die ganzen Umstellungen nach Wiedereröffnung der Schule Ende April (Teilung der Klassen, Tragen eines Mund-Nasenschutzes) mit Fassung und vor allem mit großem Verantwortungsgefühl. 

Die Klassensprecherinnen beider Kurse (Frau Keksel, Kurs 30, Frau Goldmann, Kurs 32) bedankten sich bei ihren Kursleitungen und den MitarbeiterInnen des Bildungszentrums im Namen ihrer MitschülerInnen für die außerordentlich gute Betreuung während der gesamten Ausbildungszeit.

 

Im Bild oben Kurs 30 mit Schulleiterin Ulrike König (rechts)

 

Die besten Prüfungsergebnisse in Kurs 30 erzielten dieses Jahr von links nach rechts Jamie Kay Schmidt, Karolina Bamberger und Lena Polzin.

 

Kurs 30 bedankt sich bei Kursleiterin Karin Jääger für die hervorragende Betreuung

Im Bild oben Kurs 32 mit Schulleiterin Ulrike König (links) und Kursleiter Henning Hartmann (rechts)

Die besten Prüfungsergebnisse in Kurs 32 erzielten - von oben nach unten - Susan Heidi Lotz (mit Praxisanleiter der Vitos Klinik Herborn), Susanne Goldmann (mit Pflegedienstleitung und Praxisanleiterin, Haus Minneburg) und Sobika Ganeshamoorthy.

Die sechs besten Absolventinnen aus beiden Kursen wurden von der Schulleiterin Frau König mit einem Buchgutschein bedacht. Insgesamt betrachtet erzielten Jamie Kay Schmidt (Kurs 30) und Susan Heidi Lotz aus dem Kurs 32  hervorragende Ergebnisse im praktischen, theoretischen und mündlichen Teil der Prüfung mit jeweils dreimal der Note "sehr gut". Ein Ergebnis, das in der inzwischen dreißigjährigen Schulgeschichte nicht all zu häufig vorgekommen ist.

 

Die AbsolventInnen der diesjährigen Kurse:

Kurs 30

Isabell Allen (Assmanns Mühle, Gönnern), Luca Arnold ("Die Brücke", Breitscheid), Karolina Bamberger (Diakoniestation Haiger), Giuliana Deis (DRK Pflegezentrum, Frohnhausen), Sabrina Franz (Lebensgemeinschaft christlicher Senioren, Lützeln), Selina Gläser (Haus Kronberg, Ewersbach), Denise Emilia Heuser (Seniorendorf Stegelchen), Katja Hoffmann (Lebensgemeinschaft christlicher Senioren, Lützeln), Tom Karger (Haus Bender, Haiger-Fellerdilln), Sindy Keksel (Haus des Lebens, Driedorf), Sascha Kreßner (Haus Kronberg, Ewersbach), Sophie Müller (Haus des Lebens, Herborn), Alexandra Orth (DRK Pflegeheim, Haiger), Nathalie Paul (Haus Erdbachtal, Medenbach), Lena Polzin (Haus des Lebens, Driedorf), Jamie Kay Schmidt (Haus Kronberg, Ewersbach), Selina Marie Schnurr ("Die Brücke", Breitscheid), Anna Lisa Van Nooij (Haus Elisabeth, Dillenburg), Julia Franziska Wardin (Haus des Lebens, Herborn)

Kurs 32

Tatjana Philomena Manuela Cipro (Ambulanter Pflegedienst der AWO, Driedorf), Delia Diessner (Vitam 24, Herborn), Sandra Anna Erdem (DRK Pflegeheim, Herborn), Sobika Ganeshamoorthy (Pflege mit Herz, Haiger), Kristina Gerner (Vitam 24, Herborn), Susanne Goldmann (Haus Minneburg, Wetzlar), Ernst Jonas Graf (Pflegezentrale Kapitza, Biedenkopf), Melanie Heine (Haus Minneburg, Wetzlar), Cheyenne Selina Kusenberger (DRK Pflegezentrum, Frohnhausen), Susan Heidi Lotz (Vitos Herborn), Nadine Menz (Diakoniestation Eibelshausen), Madeline Michaelis (DRK Pflegezentrum, Frohnhausen), Deborah Pevestorf (Pflegedienst Schwedes, Weidelbach)

Login

Kontakt

 

 

Bildungszentrum Pflege Lahn-Dill

Schulleitung:
Frau Kerstin Freund-Gutmann
Willy-Brandt-Straße 43
35745 Herborn

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Telefon: 02771 407 8410
Telefax: 02771 407 8429
oder
Telefon: 06441 407 8410
Telefax: 06441 407 8429

 

 

Copyright © 2019. All Rights Reserved.